FLÜGELTORE
EIN- ODER ZWEIFLÜGELIG


Ein- und zweiflügelige Tore sind die Urform der Garagentore. Sie bestehen aus einem zweiflügeligen Element mit Stell- und Gehflügel. Die Torform erwies sich damals als unkomfortabel. Sie ist mühsam zu bedienen, insbesondere wenn die Flügel aus massivem Holz bestehen, muss verkeilt werden, wenn sie vom Wind nicht zugeschlagen werden soll und benötigt viel Platz für den Öffnungs- und Schließvorgang. Ein weiterer Nachteil von Flügeltoren besteht darin, dass ihre Funktionsfähigkeit im Winter von Eis und Schnee beeinträchtigt wird; man muss den Schnee erst wegräumen, um das Tor öffnen zu können.

Heutzutage werden meist nur noch isolierte Drehtore angeboten, die eine hohe Wärmedämmung bieten und somit die Möglichkeit der optimalen Nutzung Ihrer Garage als Lagerraum, für Hobby oder Freizeit bieten. Die Torflügel können bei einigen Modellen wahlweise nach innen oder außen öffnend eingebaut werden. Wenn die Flügel nach innen öffnen, benötigt man vor der Garage keinen weitern Platz. Auch gibt es optional Obentürschließer mit Rastfeststellung, die den Torflügel feststellen.

TECHNIKFAMILIE FLÜGELTORE FÜR PRIVAT


FLÜGELTORE VON PLANIGRAPH

FLÜGELTORE

DIE URFORM


KONTAKT

Kontaktieren Sie
Planigraph